Wandernde Haltestelle

Die ETH Zürich baut an der Gloriastrasse und schafft sich Platz. Dafür weicht die Tramhaltestelle aus.

Die VBZ-Haltestelle Voltastrasse, wo die Tramlinien 5, 6 und der Nachtbus N14 am Hang Passagiere aufnehmen, ist beidseitig verschoben. Rund 160 Meter ist sie in Richtung Kirche Fluntern gewandert, um einer Baubühne der ETH Zürich Platz zu machen. Die Hochschule realisiert auf dem angrenzenden Gelände den Neubau des Forschungs- und Laborgebäudes GLC, ein «Meilenstein in der medizintechnischen Forschung und Anwendung», wie die Hochschule in den Projektunterlagen ausführt. Über Tramgleisen und Leitungen der VBZ schafft die Baubühne Stauraum und Platz für die Baustellen-Infrastruktur – Platz, der bei Neubauten und Sanierungen überall fehlt im Hochschulquartier. Auch an der Clausiusstrasse schafft derzeit eine solche Plattform zusätzlichen Stauraum während einer Sanierung. In dem neuen GLC-Gebäude werden Forschungsgruppen verstärkt mit der Industrie, der Universität und Spitälern zusammenarbeiten und ab Dezember 2020 können die Forscher dann auch wieder direkt vor dem Haupteingang aufs Tram.

Foto: Felix Wally

Agenda

Nächster Event am Montag:

Weihnachtssingen in der Grossen Kirche F...

Das traditionelle Weihnachtssingen ist ein Gemeinschaftsanlass der Schule Fluntern, der beiden Kirchen und des Quartiervereins. Es ist sowohl für die Kinder wie auch für deren Familien vor Weihnachten ein Moment des Anhaltens, des nachbarschaftlichen Austausches umrahmt von schöner...
14:30 h | 18. Dezember 2017
Quartierverein Fluntern